Suche Kontakt

RadReiseRegion Naturschatzkammern - Alpenvorfreude 10

Radtour

Durchblick und Bauchkribbeln. Dafür sorgt diese Runde in den Naturschatzkammern! Großartiges Alpenpanorama, weite Hügellandschaft und historischen Dörfer erzählen Geschichten.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
3 von 6
Erlebnis
4 von 6
Landschaft
4 von 6
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch
Startpunkt der Tour:

Dorfplatz Argenbühl-Eisenharz

Zielpunkt der Tour:

Dorfplatz Argenbühl-Eisenharz

Ein bisschen Abenteuerlust gehört auf dieser Strecke unbedingt dazu. Denn die 425 Höhenmeter auf den gut 41Kilometern kribbeln ab und an ohne E-Bike in den Waden, aber vor allem angenehm im Bauch. Die Region ist eben kein Flach-, sondern ein wunderschönes Hügelland. Der besondere Reiz daran: Hinter jedem "Hubbl" (schwäbisch für Hügel) bieten sich neue Ein-, Durch- und Ausblicke. ‚‚Geradeaus kann man nicht sehr weit" kommen, schrieb denn auch Saint-Exupéry in Der kleine Prinz, dessen Zitate bald nach dem Startpunkt in Argenbühl-Eisenharz an Stationen des dortigen Wanderweges zu lesen sind. Vielleicht nehmen Sie sich gedanklich einen Spruch mit auf die Runde. Zwischen den gewellten Wiesen und bewaldeten Kuppen, zeigen historische Dörfer wie Eglofs ihr schönes Gesicht und laden Sie auf eine Pause ein. Auch blickt Ihnen immer wieder ein neues Berggesicht der Allgäuer Alpen, des Bregenzer Waldes oder der Schweizer Berge entgegen. Ein Bergmassiv taucht häufig auf der Runde auf und ist durch seine markante Form fast überall wieder zu erkennen: Der Altmann und Säntis, die zusammen wie ein schlafender Bär in der Landschaft liegen. Wenn Sie diese Tour geschafft haben, können Sie es ihm gleichtun und am Abschluss der Runde auf der Siggener Höhe entspannen: An dem fantastischen Aussichtspunkt können Sie alle Gipfel, die Sie auf der Runde gesehen haben, auf einmal bewundern. Mehr Alpen(vor-)freude geht nicht!

Tipp des Autors Die Aussicht auf der Siggener Höhe.

Tourismus Württembergisches Allgäu, Bindstraße 10, 88239 Wangen im Allgäu, Tel: 07522 74211, E-Mail: info@wuerttembergisches-allgaeu.info,  www.wuerttembergisches-allgaeu.info

 

Anreise-Informationen erhalten Sie hier. Auf der Autobahn A 96 über Ulm/Memmingen Richtung Lindau bis zur Ausfahrt Argenbühl. Von dort über die B 18 weiter nach Argenbühl. Ab der Ausfahrt Leutkirch können Sie auch den Wegweisern folgen, die über die B 12 nach Isny und weiter Richtung Wangen führen. Von dort die Abzweigungen nach Argenbühl nehmen. Bitte orientieren Sie sich an diesen Abzweigungen immer an der Ortschaft (Christazhofen, Eglofs, Eisenharz, Göttlishofen, Ratzenried oder Siggen). Oder aus Lindau oder Kempten kommend über die B12 in Richtung Eisenharz.

Dorfplatz Eisenharz oder beim Rathaus/Gästeamt, Kirchstr. 9, Argenbühl.

Mit dem Bus von Wangen oder Isny kommend Linie 7542. www.bodo.de.

 

Schwierigkeit mittel
Länge 41,0 km
Aufstieg 422 m
Abstieg 422 m
Dauer 3h 15´
Niedrigster Punkt 558 m
Höchster Punkt 727 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Tourismus Württembergisches Allgäu

Zurück zum letzten Suchergebnis